Ferrari 206 GT + 246 GT/GTS

Der Dino wurde 1969 auf der Turiner Autoshow vorgestellt. Bereits seit 1965 befanden sich diverse von Pininfarina entworfene Prototypen auf den Automessen.
Der erste Dino war der 206 GT, das Modell war nicht als Targa erhältlich und besaß einen quer eingebauten V6 Motor des Fiat Dino Spider mit Leichtmetallblock. Andere Vergaser, Auspuffanlage und kleinere Änderungen am Motor selbst hauchten dem Motor im Dino 206 allerdings 180 PS ein. Mindestens ein Teil der Mehrleistung dürfte jedoch durch eine geschickte Marketingabteilung bei Ferrari entstanden sein.

Nachdem Scaglietti ca. 150 Fahrzeuge herstellte, wurde der 206 durch den 246 GT abgelöst. Dieses Modell war dann später in der E-Serie auch als Targa mit abnehmbarem Dach erhältlich. Der auf 2.4 Liter Hubraum aufgebohrte Motor war wesentlich langlebiger. Ein weiterer wesentlicher Unterschied besteht im 60 mm längeren Radstand und dem Mehrgewicht von ca. 200 kg.

Die insgesamt 2.487 mal produzierten DINO 246 GT und 1.274 gebauten DINO 246 GTS sind unter Sammlern dank der fließenden Form, die typisch für einen Sportwagen der Siebziger ist, inzwischen sehr beliebt.

1989 dem Jahr nach Enzo Ferraris Tot erreichten die Ferraripreise ihren vorläufigen Höhepunkt und ein DINO 246 GTS wurde bei Christies's für 400.000 DM versteigert. Nach zwischenzeitlich gefallenen Preisen gab es um 2015 erneut Rekordpreise um die 400.000, jedoch nun in Euro. Der Neupreis lag 1970 bei 39.990 DM.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.